81 Ergebnisse (in 1 ms)
1
N.
Zen Mönch m m, der für die Mahlzeiten der Mönche zuständig ist.
2
N.
1 Buddh. Begründer m m des Buddhismus; Shakyamuni (m) (m); Sakyamuni (m) (m).
2 Buddh. Shakyamuni (m) (m) und die Sektengründer mpl mpl.
3 Zen besonders tüchtiger und tugendhafter Mönch m m; Mönch m m, der die buddhistische Lehre wahrhaft gemeistert hat.
3
N.
Zen Zen-Meditation f f.
4
N., mit suru intrans. V.
1 Gruß m m; Begrüßung f f; Grußworte npl npl; Grußformel f f. || Willkommensgruß m m. || Abschiedsgruß m m. || Höflichkeitsbezeigung f f; Höflichkeit f f; Höflichkeitsfloskel f f; Höflichkeitsgeste f f. || Dank m m; Danksagung f f; Dankesbezeigung f f. || Entschuldigung f f; Abbitte f f; Deprekation f f. || Beileidsbezeugung f f. || Besuch m m; Höflichkeitsbesuch m m.
2 Grußadresse f f; Grußwort n n; Begrüßung f f; Begrüßungsrede f f; Rede f f; Begrüßungsansprache f f; Ansprache f f.
3 Antwort f f; Erwiderung f f; Entgegnung f f. || Antwortbrief m m. || Bescheid m m; Nachricht f f.
4 Zen Prüfung f f der Tiefe der Erleuchtung eines Mönches durch Frage und Antwort.
5 Unhöflichkeit f f; Unverschämtheit f f (ironisch; meist go·aisatsu御挨拶).
6 Beziehung f f; zwischenmenschliche Beziehung f f; Verhältnis n n; Verkehr m m.
7 Schlichtung f f; Vermittlung f f. || Schlichter m m; Vermittler m m; Mittelsperson f f.
8 Heimzahlung f f; Vergeltung f f; Rache f f; Revanche f f; Abrechnung f f.
9 Literaturw.  Grußvers m m (innerhalb eines Haiku oder Renga).
go·aisatsu御挨拶
5
N.
1 schriftspr. verschiedene Arzneien fpl fpl und Therapien fpl fpl.
2 Zen abendlicher Reisbrei m m (das Zeichen seki = Stein bezieht sich auf die Verwendung von Steinen in der chin. Akupunktur).
6
1 Zen zum Essen eingeladen werden.
2 jmdn. zum Essen einladen.
7
N.
Zen Kōan n n (logisch nicht zu lösende Frage, über die man meditiert; insbes. im Rinzai-Zen).
8
N.
Zen Zen-Tempel m m; Tempel m m der Zen-Sekte.
9
N.
Zen Kumu·sō m m (Wandermönch der zen-buddhistischen Fuke-Sekte mit tief heruntergezogenem Flechthut und Shakuhachi). boro梵論
10
N., mit suru intrans. V.
schriftspr. 1 Betreten n n eines Zimmers.
2 Eintritt m m in ein Labor.
3 Eintritt m m einer hohen Persönlichkeit in einen Tempel.
4 Erlangung f f mysterischen Wissens.
5 Zen Unterweisung m m im Zimmer des Meisters.
6 Shingon Nachfolge f f des Meisters.
taishitsu退室
11
N.
Zen Zazen n n; Zen-Meditation f f (im Sitzen).
12
N.
Zen Kumu·sō m m (Wandermönch der zen-buddhistischen Fuke-Sekte mit tief heruntergezogenem Flechthut und Shakuhachi).
13
N.
1 Zen Zen-Meister m m.
2 Buddh. Meditationsmeister m m (jmd., der eine Stufe der Meditation erreicht, die ihm erlaubt, sich nur auf einen Punkt zu konzentrieren; auch als eine ehrerbietende Anrede benutzt).
14
N., mit suru trans. V.; Na.‑Adj. mit na od. no bzw. präd. mit da etc.
1 Unschuld f f.
2 dringende Bitte f f; Zumutung f f; Erpressung f f.
3 Zen absolute Gelassenheit f f.
15
N.
Zen Pseudo-Zen n n; Zen-Snobismus m m; selbstgestricktes Zen n n.
16
N.
Zen Ōbaku-Sekte f f (drittgrößte Sekte des Zen-Buddhismus; wurde im 17. Jahrhundert eingeführt, als der chin. Zen-Patriarch Ingen nach Japan kam; nahm Elemente des Reinen-Land-Buddhismus wie z.B. Nembutsu-Chanten).
17
N.
Zen sechs Aufgaben fpl fpl für Leitung und Verwaltung eines Tempels (Hauptpriester, Stellvertreter, Zuständiger für die Mahlzeiten etc.)
18
N.
Zen Meditations-Training n n; Zen-Training n n.
19
N.
Zen Meditationshalle f f.
20
Zen Rinzai-Schule f f (chin.: Lin Ji, benannt nach ihrem chin. Begründer Lin Ji Yi Xuan, gest. 866 n.Chr.; nach Japan eingeführt von Eisai, 1141–1295; mit Sitz in den Gozan-Tempelklöstern in Kyōto und Kamakura; wie die Tendai-Schule vertritt Rinzai die plötzliche Erleuchtung).
21
N.
Zen gelehrter und tugendhafter Zen-Priester m m; Meister m m des Zazen.
22
N.
Zen in dieser Weise; so; dadurch (Fachausdruck im Zen).
23
N.
1 Ehrenplatz m m; Ehrensitz m m.
2 Person f f, der der Ehrenplatz gebührt.
3 Zen ranghöchster Mönch m m der Mönche in Ausbildung.
4 Rotbrasse f f (in der Geheimsprache der Mönche).
24
Zen in Zazen sitzen.
25
N.
1 Stab m m; Stock m m; Knüppel m m.
2 Stock m m fürs Stockfechten. || Stockfechten n n.
3 Strich m m; Linie f f; Gerade f f.
4 Steifheit f f der Beine (z.B. wegen Überanstrengung).
5 Geradheit f f; Vereinfachung f f. || Fortsetzung f f.
6 Zen zur Ermahnung verwendeter Stock m m. || Ermahnung f f mit dem Stock.
26
N.
Zen Stellvertreter des Hauptpriesters. kansu監主
27
N.
Zen oberflächliches Zen n n; selbstgestricktes Zen n n.
28
N.
Zen Ōbaku-Sekte f f (drittgrößte Sekte des Zen-Buddhismus; wurde im 17. Jahrhundert eingeführt, als der chin. Zen-Patriarch Ingen nach Japan kam; nahm Elemente des Reinen-Land-Buddhismus wie z.B. Nembutsu-Chanten; Abk.)
29
N.
Zen  hingebungsvolle Meditation f f; hochkonzentrierte Sitzmeditation f f (bes. in der Sōtō-Schule).
30
N.
1 japan. Gesch. Äußerer Sekretär m m; Beamtenrang m m unter einem niedrigen Kabinettsbeamten (nach dem Ritsryō-System).
2 Amt n n der äußeren Sekretäre (Abk.)
3 Zen Sekretär m m eines Zentempels.
4 Jōruri Gekibushi-Jōruri n n (in der zweiten Hälfte des 17. Jhds. entstanden, bis Anfang des 18. Jhds. populär).
31
N.
schriftspr. 1 alter Mönch m m; alter Meister m m.
2 Zen Rōshi m m; weiser Zenmeister m m.
32
N.
Zen Meditationshalle f f (eines Zentempels).
33
N., mit suru trans. V.
1 gründliches Überlegen n n über das beste Mittel; gründliche Planung f f. || Mittel n n; Maßnahme f f; Plan m m; Idee f f; Entwurf m m.
2 Zen tiefes Studium n n; Askese f f. || Nachdenken n n über ein Kōan.
34
N.
Zen ranghöchster Mönch m m der Mönche in Ausbildung (die Lesung von ist Tang-Lesung).
35
N.
1 Vorsteher m m eines Tempels; Oberpriester m m eines Tempels.
2 Zen Stellvertreter des Tempelvorstehers (alte Bez.) jūshoku住職
36
N.
Zen Zen-Priester m m.
37
N.
Zen halber Lotossitz m m (Sitzweise, bei der ein Fuß auf dem Oberschenkel des anderen Beines liegt und der Fuß dieses Beines vor dessen Bein).
38
N.
Zen Unabhängigkeit f f vom Schrifttum; Unmöglichkeit f f, die Erleuchtung mit Worten und Schriften weiterzugeben (statt dessen wird sie durch unmittelbare Kommunikation von Herz zu Herz unterrichtet).
39
N.
1 Vorsteher m m eines Tempels; Oberpriester m m eines Tempels.
2 Zen Stellvertreter des Tempelvorstehers (alte Bez.) jūshoku住職
40
N.
Zen zur Ermahnung verwendeter Stock m m. || Ermahnung f f mit dem Stock.