Wadoku

Wadoku Wörterbuchsuche
Forum

Inhaltsverzeichnis

Recently Updated

Child pages
  • [Editoren]Formatierung eines (neuen) Eintrags

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

...

Info
titleHinweis

Für weitere Informationen siehe auch Syntax.

 

Lemma und Schreibungen (見出し語と表記等)

Lemma/見出し語

Dieses Feld dient als Stichwort für den jeweiligen Eintrag und wird als dieses angezeigt. In einfachen Fällen (z.B. nur eine Schreibung) kann auf dieses Feld verzichtet werden, es wird dann für die Anzeige auf die Einträge im Japanisch/表記-Feld zurückgegriffen.

  • Trennung mehrerer Midashigo durch Semikolon: ;.
  • Kennzeichnung von Kanji, die nicht zu den Jōyō-Kanji gehören durch vorangestelltes Kreuz: ×.
  • Kennzeichnung von Jōyō-Kanji mit einer Lesung, die nicht in der Jōyō-Onkun-Liste aufgeführt ist, durch Dreieck .
  • Kennzeichnung von üblichen Kanjischreibungen (laut 常用漢字表・付表) durch geschweifte Klammern {..}.
  • Kennzeichnung üblicher Kun-Lesungen durch Spitzklammern: 〈..〉.
  • Kennzeichnung optionaler Okurigana durch runde Klammern: (..).
  • Eigennamen werden nicht ausgezeichnet.

Japanisch/表記

Dieses Feld stellt den Suchindex, und enthält alle relevanten Schreibungen. Alle durch Lemma/見出し語 spezifizierten Schreibungen müssen hier enthalten sein.

  • Trennung mehrere Schreibungen durch Semikolon: ;.
  • Schreibungen mit Nicht-Jōyō-Kanji bzw. irregulärer Lesung sind gesondert am Ende in Klammern zu setzen.

In der Bearbeitungsoberfläche

  • Lemma und Schreibungen werden einheitlich bearbeitet, unterschieden durch folgende Typisierung:
    • midashigo: Lemma/見出し語 (Formatierung siehe oben).
    • read: Jōyō-Kanji mit irregulärer Lesung.
    • irr: für Nicht-Jōyō-Kanji.
    • long: für Kyūji-Varianten.
    • keine: Kana oder Jōyō-Kanji.
  • Beim Hinzufügen eines neuen Midashigo versucht das System eine automatisierte Kennzeichnung, so dass in den meisten Fällen eine Angabe von Hand unnötig ist. Das Ergebnis sollte aber überprüft werden.
  • Das System kennt alle Jōyō-Kanji mit ihren Lesungen aus der Jōyō-Onkun-Liste sowie die gängigsten Kyūji/Itaiji-Varianten. Zugriff auf Kyūji/Itaiji bzw. von diesen auf die Standardform ist durch die *-Knöpfe möglich.

Allgemeine Struktur (Deutsch-Feld)

Übersetzungen

  • Bedeutungen sind mit einem Punkt (.) zu beenden. Ist der Punkt Bestandteil der Übersetzung sind zwei Punkte zu setzen.

    Code Block
    languagenone
    Beispiel.
    Das ist dein Beispielsatz..
    
  • Einzelne Übersetzungen sind durch Semikolon zu trennen: 

    Code Block
    languagenone
    müde; schläfrig.
  • Einzelne Bedeutungen sind durch [n] (n = fortlaufende natürliche Zahl, beginnend bei 1) zu trennen.

    Code Block
    languagenone
     [1] Bedeutung 1. [2] Bedeutung 2. … [n] Bedeutung n.
  • Bedeutungen mit semantischer Nähe sind durch // zu trennen.

    Code Block
    languagenone
    Backen. // Bäcker.
  • Bei mehreren Wortarten eines Lemmas sind die Bedeutungen durch [X] (X = fortlaufender Großbuchstabe, beginnend bei A) zu trennen. Dabei ist die korrespondierende Wortart in einem <Descr.: >-Element anzugeben.

    Code Block
    languagenone
    [A] (<Descr.: als Wortart 1>) Bedeutung 1. [B] (<Descr.: als Wortart 2) Bedeutung 2.

...