Wadoku

Wadoku Wörterbuchsuche
Forum

Inhaltsverzeichnis

Zuletzt aktualisiert

Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Vorbemerkung

Diese Informationen sind für Editoren und ambitionierte Nutzer gedacht, um diesen beim Anlegen und Pflegen von Einträgen zu helfen. Andere sollen sich nicht abschrecken lassen, Einträge können auch immer unformatiert vorgeschlagen werden, diese werden dann im Zuge der Prüfung angepasst.

Im Allgemeinen gilt, ein Eintrag sollte so einfach wie möglich strukturiert sein. Beim Erstellen/Bearbeiten sollte von der Vorschau-/Previewfunktion Gebrauch gemacht werden, um sicherzugehen, dass das Ergebnis den Erwartungen entspricht.

Hinweis

Für weitere Informationen siehe auch Syntax und Hinweise zur Notation.

 

Lemma und Schreibungen (見出し語と表記等)

Lemma/見出し語

Dieses Feld dient als Stichwort für den jeweiligen Eintrag und wird als dieses angezeigt. In einfachen Fällen (z.B. nur eine Schreibung) kann auf dieses Feld verzichtet werden, es wird dann für die Anzeige auf die Einträge im Japanisch/表記-Feld zurückgegriffen.

  • Trennung mehrerer Midashigo durch Semikolon: ;.
  • Kennzeichnung von Kanji, die nicht zu den Jōyō-Kanji gehören durch vorangestelltes Kreuz: ×.
  • Kennzeichnung von Jōyō-Kanji mit einer Lesung, die nicht in der Jōyō-Onkun-Liste aufgeführt ist, durch Dreieck .
  • Kennzeichnung von üblichen Kanjischreibungen (laut 常用漢字表・付表) durch geschweifte Klammern {..}.
  • Kennzeichnung üblicher Kun-Lesungen durch Spitzklammern: 〈..〉.
  • Kennzeichnung optionaler Okurigana durch runde Klammern: (..).
  • Eigennamen werden nicht ausgezeichnet.

Japanisch/表記

Dieses Feld stellt den Suchindex, und enthält alle relevanten Schreibungen. Alle durch Lemma/見出し語 spezifizierten Schreibungen müssen hier enthalten sein.

  • Trennung mehrere Schreibungen durch Semikolon: ;.
  • Schreibungen mit Nicht-Jōyō-Kanji bzw. irregulärer Lesung sind gesondert am Ende in Klammern zu setzen. Dieser Schritt ist optional, da das System, diese Markierung automatisch vornimmt.

Lesung/読み方

In diesem Feld wird die moderne Kanaschreibung = Kanalesung in Hiragana eingetragen.

Hatsuon/発音

Hier wird die Lesung um spezielle Markierungen für eine Transkription erweitert.

Eigennamen und satzwertige Einträge, typischerweise sind das Beispielsätze, werden am Anfang großgeschrieben. Die Markierung erfolgt durch [Gr] (ohne folgendes Leerzeichen).

Einige Josh (は und へ) werden durch [Jo] markiert, um diese von den normalen Hiraganasilben zu unterscheiden. Bei (alleinstehendem) を ist keine Markierung nötig.

Die Devokalisierung von い- oder う-Silben kann durch [Dev] gekennzeichnet werden.

Mittels [NN] wird ein nicht nasalisiertes g in Fremdwörtern markiert.

Zur Markierung mehrfacher Akzentwechsel wird [Akz] verwendet.

 

In der Bearbeitungsoberfläche

  • Lemma und Schreibungen werden einheitlich bearbeitet, unterschieden durch folgende Typisierung:
    • midashigoLemma/見出し語 (Formatierung siehe oben).
    • read: Jōyō-Kanji mit irregulärer Lesung.
    • irreg: für Nicht-Jōyō-Kanji.
    • long: für Kyūji-Varianten.
    • mistake: für häufige Falschschreibungen.
    • keine: Kana oder Jōyō-Kanji.
  • Beim Hinzufügen eines neuen Midashigo versucht das System eine automatisierte Kennzeichnung, so dass in den meisten Fällen eine Angabe von Hand unnötig ist. Das Ergebnis sollte aber überprüft werden.
  • Das System kennt alle Jōyō-Kanji mit ihren Lesungen aus der Jōyō-Onkun-Liste sowie die gängigsten Kyūji/Itaiji-Varianten. Zugriff auf Kyūji/Itaiji bzw. von diesen auf die Standardform ist durch die *-Knöpfe möglich.

Allgemeine Struktur (Deutsch-Feld)

Übersetzungen

  • Bedeutungen sind mit einem Punkt (.) zu beenden. Ist der Punkt Bestandteil der Übersetzung sind zwei Punkte zu setzen. Für andere Satzzeichen, reicht dieses aus.

  • Einzelne Übersetzungen sind durch Semikolon zu trennen: 

  • Einzelne Bedeutungen sind durch [n] (n = fortlaufende natürliche Zahl, beginnend bei 1) zu trennen.

  • Bedeutungen mit semantischer Nähe sind durch // zu trennen.

  • Bei mehreren Wortarten eines Lemmas sind die Bedeutungen durch [X] (X = fortlaufender Großbuchstabe, beginnend bei A) zu trennen. Dabei ist die korrespondierende Wortart in einem <Descr.: >-Element anzugeben.

  • Bedeutungsspezifische Akzentangaben sind im geklammerten Kopfbereich einer Bedeutung mittels <Akz: >-Element aufzuführen.

Genus-/Numerusangabe bei Nomen

Es werden die folgenden drei Eingabemethoden unterstützt. Die Genusangabe ist obligatorisch für Einträge der Wortart Nomen (名詞) sowie für Nominalphrasen (名詞句). 

Stichwörter
  • Keine
Schreiben Sie einen Kommentar...