Adverb, kein Nomen.

anonymous (13.01.2017)

1 妊婦。また、産婦。 Fehlt hier nicht noch 妊婦 Schwangere f; schwangere Frau f. ?

anonymous (13.01.2017)

Was ist das?

anonymous (13.01.2017)

  ✔  

Lesung ist けいにょうどうてき bzw. keinyōdō·teki, siehe auch bei den weiteren Komposita dazu.

anonymous (13.01.2017)

wohl "TAITO Corporation" oder "Taitō K.K." "1953 gegründete, japanische Videospielfirma, 2005 fusioniert mit Square Enix." gehört Klammern als Erläuterung. weg mit dem Komma zwischen "gegründete" und "japanische", da dies "und" bedeutet; Stehen soll stattdessen "1953 gegründete japanische Videospielfirma", weil man sicherlich sagen möchte: "eine japanische Firma, die 1953 gegründet wurde" Und "2005 aufgekauft von Square Enix, fusionieren tat sie mit "SQEX Corporation" (https: //de.wikipedia.org/wiki/Taito)

anonymous (13.01.2017)

Rausrücken tut er überhaupt nur widerwillig, sogar seine Zunge streckt er ungern raus.

anonymous (13.01.2017)

Hier geht es nicht um "Herausgeben/-rücken/-strecken" als solches, sondern darum, dass jemand dies ungern tut, was das Prädikat 嫌い der Aussage bildet. Die Entsprechung fehlt nach wie vor. Wenn man aus welchen Gründen auch immer bei der Konstruktion mit Infinitiven X bleiben will, dann wenigstens "X tut man wenn überhaupt nur ungern" Der Witz mit 出す im Jp. funktioniert im Dt. nur dann, wenn man ein und dasselbe Verb zweimal nützen könnte für "Zunge" und für das andere.

anonymous (13.01.2017)

  ✔  

Funkwesen "Verstanden!" ([Nachricht erhalten und] verstanden! http: //www.duden.de/rechtschreibung/roger#Bedeutung1)

anonymous (13.01.2017)

  ✔  

Das kann man getrost in Kanji angeben: X易い (leicht zu X sein/Xend)

anonymous (13.01.2017)

leicht zugänglich

anonymous (13.01.2017)

Zeichen für Erläuterungen/Zusätze im Jp. Zeichen für Reiseinzelhandelläden 記号が「米」に由来することから、米穀店が店の看板などにシンボルマークとして表示する事例があるほか、[...] (https: //ja.wikipedia.org/wiki/※) Ein "Komejirushi" ist eben ein "Komejirushi", kein "Sternchen" oder "Asteirix" Ich finde es irgendwie missverständlch, das als "Übersetzung" anzugeben. Das gehört m.E. eigentlich in die Erläuterung Komejirushi (gebräuchliches Zeichen für ... im Jp., vergleichbar etwa mit "Sternchen/Asteirix *" [als Angabe zur "funktionellen Äquivalenz", nicht als Übersetzung])

anonymous (13.01.2017)

Meine eigene Verwendung 風防 ohne nix ist wesentlich spezifischer insofern, als ich das Wort nur für "Windschutzscheibe/haube" (z.B. von Motorrädern) gegenständlich verwende und allgemein und abstrakt für die Eigenschaft der Gegenstände 防風; bezogen auch auf die Eigenschaft von Textilien nur 防風. Die Belege sind für mich persönlich nach wie vor recht gewöhnungsbedürftig.

anonymous (13.01.2017)

Verlinkung zu 本命チョコ mit entsprechender Änderung der Übersetzung wäre gut

Pluie (13.01.2017)

Vielleicht solltest du mal 風防+服 googlen, das ist anscheinend die gewaehlte Uebersetzung, um ein Konzept zu beschreiben, dass japanische Kleidung bisher nicht hatten. REVERSIBLE ANORAK 8073/236 風防 服 最高のギフト セール Kommentar bei Amazon: 迷った結果これにしました。 下側ビニール製もあり、値段も手ごろですっきりとした見栄えの良さと柔軟性、長く乗ると言う意味で値段もそこそこしましたがこれにしました。 今も重宝して<<<<<<<<<風防性>>>>>>>>もあり、乗り続けています。 Woerterbuecher sind gut, aber nicht immer die hundertprozentige Wahrheit.

anonymous (13.01.2017)

Meines Erachtens ist aber zwischen dem in japanischen Dokumenten unumgaenglichen ※ und weit weniger, aber auch gebrauchten * ein gewaltiger Unterschied. Ersteres ist ein Zeichen aehnlich dem P.S., dass ein wichtiger Nachtrag losgeht. Wenn das * verwendet wird, dann oft mit *) und der gleichen Benutzung wie im Deutschen verwendet. Laut Wikipedia laeuft das Zeichen auch unter im Deutschen unter Komejirushi. Daher sollte man den Namen auch daraufhin aendern. de.wikipedia.org/wiki/Komejirushi

anonymous (13.01.2017)

"extrem geizig sein" ist doch völlig ausreichend, "wenn es darum geht, etwas herauszurücken, nicht einmal sein Zunge herausstrecken." ist völlig ungrammatisch, Wenn man 出す/"herausrücken" und "Geiz" irgendwie verbinden will, könnte man auch so was eintragen wie "Man rückt keinen Cent" raus". ひどく出し惜しみすること、非常にけちであることのたとえ。

anonymous (12.01.2017)

Kann man die Erläuterung nicht irgendwie leserfreundlicher gestalten? "amerik. Marineoffizier; 1794–1858; kam im Juli 1853 als Kommandant der Ostindien-Flotte zwecks Öffnung der japanischen Häfen nach Uraga und überreichte ein Schreiben des amerik. Präsidenten an die Shōgunatsregierung. Im Jahr 1854 schloss er einen Freundschaftsvertrag und fuhr weiter nach Shimoda und Hakodate. Nach seiner Heimkehr schrieb er ein 3-bändiges Buch über die Reise"

anonymous (12.01.2017)

hier natürlich die zweite Lesart ("unter Druck setzen" passen natürlich nicht): "2 mit hartnäckiger Aufdringlichkeit belästigen, unter Druck setzen" http: //www.duden.de/rechtschreibung/terrorisieren#Bedeutung2

anonymous (12.01.2017)

Wäre so etwas wie "Unruhigmachen" oder "Aufreizen" nicht besser als "Terrorisierung"? "Terror" heißt doch im Wesentlichen "Kontrolle durch Angst", aber mit Angst hat das hier überhaupt nichts zu tun.

anonymous (12.01.2017)

  ✔  

nett wäre ein Link zu ペリー.

anonymous (12.01.2017)

Den Einwand, dass dies gegenwärtig nur noch in speziellen Kontexten erscheine, hat doch niemand angeführt, oder? Die Aussage war eben "eindeutig apodiktisch formuliert".

anonymous (12.01.2017)

Das eigentliche Problem ist, weshalb jemand aus seiner Unkenntnis (und ohne sich die Mühe zu machen, das zu überprüfen) schliesst, dass es ein Wort im Deutschen nicht gibt. Das ist deshalb verwunderlich, weil man ohne grossen Aufwand Belege dafür findet, dass es seit dem 19. Jahrhundert gebraucht wird und auch in neueren Publikationen noch zu finden ist. Den Einwand, dass dies gegenwärtig nur noch in speziellen Kontexten erscheint, lass ich hier nicht gelten, denn die Aussage war eindeutig apodiktisch formuliert.

anonymous (12.01.2017)

Selbstverständlich gibt es das Wort "Wohlbehaltenheit f." im Deutschen!

anonymous (12.01.2017)


Ist hier "Zweifel aufwerfen" gemeint?

anonymous (11.01.2017)

風<->防 = 防風, 風防 wäre wohl das Schutzglas einer Uhr, so dass 風防-性 nicht einleuchtend wäre.

anonymous (11.01.2017)

  ✔  

Hier geht es sicherlich um 防風性 (Eigenschaft hinsichtlich des Windschutzes; Winddichtigkeit). Als 風防 bezeichnet man wohl dies: 風防とは、時計表示部分や内部を保護するために、ダイアルの上に設置されたガラスやプラスティック、サファイアガラスなどの通称。 衝撃や水圧、摩擦や傷、光の反射などから時計を守るために工夫が施され、耐久性、視認性が高められている。http: //www.gressive.jp/dictionary/06-h/013u/02-glass.html

anonymous (11.01.2017)

Mir ging es primär auf "deshalb ...". Linguistisch ist der Sachverhalt nicht so simpel, aber das ist ein anderes Thema.

anonymous (11.01.2017)

winddicht

anonymous (11.01.2017)

[3] Masturbation

anonymous (10.01.2017)

Da es das Wort "Wohlbehaltenheit" im Deutschen nicht gibt, ist auch eine denkbare morphologische Bildung obsolet.

anonymous (10.01.2017)

  ✔  

Spielerei; Spielzeug; Spielball2 からかったり、もてあそんだりすること。また、その相手。http: //dictionary.goo.ne.jp/jn/163690/meaning/m0u/

anonymous (10.01.2017)

"Sicht" im Sinne von "Möglichkeit, [in die Ferne] zu sehen; Zugang, den der Blick zu mehr oder weniger entfernten Gegenständen hat" (http: //www.duden.de/rechtschreibung/Sicht#Bedeutung1a) Die Qualität der Sicht, "unverstellt" usw. gehört nicht immer zur lexikalischen Semantik, sonst wäre die Formulierung ① 遠くの方まで見えること。 「 -の悪い曲がり角」 https: //kotobank.jp/word/見通し-139006

anonymous (10.01.2017)

Man hat eine schlechte Sicht; Es herrscht eine schlechte Sicht

anonymous (10.01.2017)

Man hat eine gute Sicht; Es herrscht eine gute Sicht.

anonymous (10.01.2017)

"wohlbehalten" ist ein Adjektiv, das kann man so nicht durch Konversion substantivieren." bezieht sich auf "das Wohlbehalten". "Adjektiv+heit" ist morphologisch mögliche Struktur des Dt.; "Adjektiv+heit" ist ja auch keine Konversion. Ob das konkret belegt ist, ist eine lexikalische Frage, keine morphologische.

anonymous (10.01.2017)

Genau, deshalb gibt es das Wort "Wohlbehaltenheit" im Deutschen nicht! Bitte streichen!

anonymous (10.01.2017)

落(ち)研 (vgl. 略称は「落研」。当初は「らっけん」と読まれていたが、ある時期から湯桶読みされて「おちけん」と読まれることが圧倒的に多くなった。「落ち研」と表記されることも多い。https: //ja.wikipedia.org/wiki/落語研究会_(サークル活動) )

anonymous (10.01.2017)

  ✔  

josei・waku (2 auf ...*se-i...)

anonymous (09.01.2017)

  ✔  

entweder "ir-regulär" oder "un-regelmäßig"

anonymous (09.01.2017)