[1] bezieht sich auch auf das Nachschlagen von Kanji gemäss der sino-japanischen Lesung.

anonymous (19.01.2017)

退職願 = "Bitte um Entlassung" ( 退職願は「○月×日に退職したいと思います」という願書です!!) macht klar, dass die Initiative vom Arbeitnehmer ausgeht, und man gibt im Unterschied zu 退職届 damit zu verstehen, dass noch nicht das letzte Wort gesprochen ist und man sich allenfalls noch anders entscheiden könnte. 退職届 = "Kündigung (durch den Arbeitnehmer)" (退職届は「○月×日に退職いたします」という書類なのです!!) macht klar, dass man sich nicht mehr umstimmen lassen will. Ich verstehe nicht, wie du unter Verweis auf die von dir zitierte Homepage erklären kannst, dass hier "Bitte im Entlassung" falsch sei.

anonymous (19.01.2017)

Wenn "zurückrufen, erneut anrufen" auf [1] und [2] aufgeteilt wird, dann müsste man auch [3] aufteilen in [3] geraderücken (Bild) und [4] anders aufhängen (Bild).

anonymous (19.01.2017)

[1] bezieht sich auch auf das Nachschlagen von Kanji.

anonymous (19.01.2017)

  ✔  

明白な müsste gestrichen werden. unmi-ss-verständlich.

anonymous (19.01.2017)

  ✔  

müsste es nicht "houjin" heißen?

anonymous (18.01.2017)

"jmd." -> "jmds."

anonymous (18.01.2017)

"Marketeer; Marketer" (https: //de.wikipedia.org/wiki/Marketeer)Mit dem Begriff Marketeer oder auch Marketer (lat.: mercator = Kaufmann, Händler; aus dem Angelsächsischen übernommen)

anonymous (18.01.2017)

Wortbildung "X・zuständiger" ist im Dt. zwar morphologisch möglich, aber deutlich weniger gebräuchlich als Phrase "für X Zuständiger".

anonymous (18.01.2017)

Wenn man äquivalente Formen angeben will, dann どこ-(に/へ)-でも = どこ-(に/へ/から)-だって = egal wo/wohin/woher usw.

anonymous (18.01.2017)

Auch wenn es nahezu keine andere deutschsprachige Seite so macht: Wenn überhaupt, dann müsste es „Anal-Bleaching“ oder „Analbleaching“ heißen.

anonymous (18.01.2017)

Dass "etw. erneut tun" für X(し)直す die Kernbedeutung ist, gilt natürlich auch für [3]; dass etwas schief aufgehängt ist, "gerade"gerückt werden soll, ist die Motivation beim "erneuten Aufhängen", gewissermaßen die Absicht beim erneuten Tun, weil die vorherige Aktion - aus welchen Gründen auch immer - suboptimal war. Das ist der pragmatische Hintergrund der Kernbedeutung.

anonymous (18.01.2017)

伸ばし棒 nobashibou Längungszeichen

anonymous (18.01.2017)

法人, also explizite Angabe über die Rechtsform: Rechtsperson

anonymous (18.01.2017)

X(す)ることになった。spricht m.E. für eine rückblickende "Erzählperspektive", also "sollte X tun"

anonymous (18.01.2017)

"erneut anrufen" (derzeit [2]) alleine reicht völlig, "auflegen" ist unnötig, da "erneut", woraus folgt, ein Anruf - von wessen Seite auch immer - getätigt worden sein muss. 掛け直す kann je nach Kontext "zurückrufen" bedeuten, muss es aber nicht. Diese Unterscheidung ist wortsemantisch nur aus der Perspektive des Dt. relevant, nicht aus der des Jp., so dass "[1] erneut anrufen; zurückrufen" stehen kann. Insofern bin ich auch der Meinung von M "[1] und [2] auch zusammenfassen". Die erläuternde kontextuelle Spezifikation halte ich für missverständlich, da wortsemantisch völlig irrelevant. Da wird eine Spezifikation vorgenommen, die für den Gebrauch des Wortes wichtig wäre.

anonymous (18.01.2017)

その仕事 = diese Arbeit, dieser Job, diese Aufgabe // dieses Projekt = そのプロジェクト、その案件 // 仕事 ohne Kontext als "Projekt" uebersetzen geht so nicht. (Ueblicherweise hat man einen Job, und dann im Rahmen dieses Jobs mehrere Projekte)

M. (18.01.2017)

Die Kernbedeutung ist "auflegen und erneut anrufen". Dabei spielt es keine Rolle, wer zuerst angerufen hat, ob man direkt zurueckruft oder in 10 Minuten, und weshalb. Insofern kann man [1] und [2] auch zusammenfassen. Die Erklaerung bei [2] ist eher ueberfluessig.

M. (18.01.2017)

veröffentlichen (載せる)

anonymous (18.01.2017)

Nein, Kuendigung im Sinne von "ich kuendige meine Arbeit" ist hier richtig. Wenn etwas falsch ist, dann ist es Bitte um Entlassung. Vielleicht sollte man Selbstkuendigung oder aehnliches schreiben, um klar zu machen, das die Initiative vom Arbeitnehmer ausgeht. Kommentar von 退職届: Also wenn man genau sein will, dann ist beides falsch, weil man bei der ~todoke einfach nur die Prozedur ingang setzt, die beim Ausscheiden aus einem Betrieb oder Organisation notwendig ist. 退職願 entspricht dem deutschen Kuendigungsschreiben mit aehnlichen legalen Konsequenzen wie 3 Monate lang kein Arbeitslosengeld und aehnlichem, weil bei dem "~wunsch" die ganze Sache vom Arbeitnehmer ausgeht. www.taisho9.com/maeni/negai.html

anonymous (18.01.2017)

Also wenn man genau sein will, dann ist beides falsch, weil man bei der ~todoke einfach nur die Prozedur ingang setzt, die beim Ausscheiden aus einem Betrieb oder Organisation notwendig ist. 退職願 entspricht dem deutschen Kuendigungsschreiben mit aehnlichen legalen Konsequenzen wie 3 Monate lang kein Arbeitslosengeld und aehnlichem, weil bei dem "~wunsch" die ganze Sache vom Arbeitnehmer ausgeht. www.taisho9.com/maeni/negai.html

anonymous (18.01.2017)

Das wird aber auch einfach fuer das Einschaetzen des Zutreffen einer Regulierung verwendet. Bsp.: 贈与等報告書提出の該非判定 Muss der Bericht ueber erhaltene Geschenke von Firmen abgegeben werden oder liegt der Wert unter der Summe? Das wird m.E. auch bei den Exportguetern so sein, daher ist die Uebersetzung falsch oder zumindest extrem einseitig.

anonymous (18.01.2017)

  ✔  

sorry, das war Myotom.

anonymous (18.01.2017)

  ✔  

auch als Somit beschrieben

anonymous (18.01.2017)

'Landurlaub' ist falsch.

anonymous (18.01.2017)

'Bitte f um Entlassung' ist falsch. => 退職願 und 退職届 sind nicht synonym.

anonymous (18.01.2017)

'Kündigung' ist falsch.

anonymous (18.01.2017)

Man kann sich nicht selbst entlassen!

anonymous (18.01.2017)

Mit deiner Ansicht stehts du ziemlich alleine da. Vgl. auch Duden usw.

anonymous (18.01.2017)

  ✔  

Zwischen "Hundes" und "Hund" fehlt ein Semikolon.

anonymous (17.01.2017)

B1 つばさの客車は何両ですか

anonymous (17.01.2017)

  ✔  

Chrysan-t-h-eme

anonymous (17.01.2017)

  ✔  

zu_r

anonymous (17.01.2017)

  ✔  

Durchaus belegt scheint auch "Baunebenprodukt"

anonymous (17.01.2017)

"Frist" passt nicht, da 期間, nicht 期限

anonymous (17.01.2017)

Das ist wohl ein Zeitraum, in dem der Versicherungsschutz noch besteht, obwohl der Versicherte sich mit der Prämienzahlung bereits im Verzug befindet

anonymous (17.01.2017)

  ✔  

Schonfrist {f}

anonymous (17.01.2017)

今までついていた職を自分からやめること。Sichentlassen

anonymous (17.01.2017)

Wenn, dann müsste [2] erneut X als erste Bedeutung stehen und [1] danach. 折り返し電話する/(電話を)掛ける semantisch auch ohne situativen Kontext eindeutig, -直す ist nicht erforderlich. Wörtlich hieße das ja "Der Angerufene ruft den Anrufer postwendend an"

anonymous (17.01.2017)

Warum, unter welchen Umständen oder wozu man ein und dieselbe Nummer nochmal anwählt (z.B. Blabla), ist doch semantisch irrelevant und [3] "erneut aufhängen" (Bild), primär analog zu [2].

anonymous (17.01.2017)